Back to top

Looking back 2013

Eine Analyse der Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion und der Abholzung weltweit: Ein Artikel über die aktuelle globale iLUC-Diskussion

Die iLUC (Indirect Land Use Change) Prognosen hängen hauptsächlich von den Annahmen darüber ab, wie die zusätzliche landwirtschaftliche Nachfrage nach Biomasse gedeckt wird. Aber iLUC variierte in der Vergangenheit aufgrund des landwirtschaftlichen Wachstums in den verschiedenen Regionen weltweit stark. Daher analysierten wir die Korrelation zwischen der Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion und den Landnutzungsänderungen und untersuchten, welche Optionen (Ausweitung der landwirtschaftlichen Fläche, Steigerung der Produktivität, Waldrodung etc.) in der Vergangenheit die Rohstoffnachfrage für den wachsenden Agrarsektor lieferten.

Unsere Untersuchung zeigt, welcher der Hauptgrund für die Steigerung der Biomasseproduktion gewesen ist und wie er mit der Intensivierung der Nutzung der vorhandenen landwirtschaftlichen Fläche weltweit und sogar in Ländern mit einer hohen Entwaldungsrate zusammenhängt. Darüber hinaus ist die Analyse der Haupttreiber der Landnutzungsänderung in der Vergangenheit aufgrund des landwirtschaftlichen Wachstums für die iLUC-Vorhersagen und die Präventionspolitik von wesentlicher Bedeutung. Ein Treiber davon war der Verlust von Ackerland in wichtigen Gebieten auf der ganzen Welt.

Unsere Analyse zeigt, dass Governance einen zentralen Einfluss auf die Entwicklung der Landnutzung hat. Wenn die Entkopplung des Produktionszuwachses von der Ausweitung der landwirtschaftlichen Fläche für die Biomasseproduktion in Naturräume erreicht werden soll, muss dies über Governance in den jeweiligen Ländern geschehen. Deshalb müssen Instrumente entwickelt und implementiert werden, die die Landnutzung entsprechend den einzelnen Ländern differenziert regeln können.

Publiziert: 
Deutschland,
Januar 2013
Sprache: 
Englisch
Download: 
Tags: